Jun 052013
 

Hat dir eine Fehlermeldung eigentlich schonmal dabei geholfen, den Fehler zu erkennen und abzustellen?

Vermutlich nicht, die Chancen stehen gut, dass du die Meldungen sowieso nicht liest, weil fast nie etwas Hilfreiches drinsteht. Ich finde das absolut nachvollziehbar und werfe bestimmt nicht mit Steinen, obwohl ich meistens tatsächlich lese, was mir da entgegengeworfen wird.

Und heute hat es sich mal gelohnt:
Um git bzw. GitHub hinter einem Proxy zu verwenden, habe ich diesen Tipp gefunden.
Leider hat der Blog das Kommando verfälscht, und aus ‘—config’ wurde ‘-config’,
dementsprechend funktionierte das Kommando auch nicht auf Anhieb, stattdessen kam diese Fehlermeldung:

gitproxyerror

Und was fällt uns da auf?

Man muss tatsächlich nur Englisch beherrschen, um zu verstehen, was man tun muss damit es funkioniert.
So geht Fehlermeldung!

 Posted by at 10:16  Tagged with:
Okt 132011
 

Im Januar 2009 deutete Joel Spolsky schon an, dass der Java-Installer eventuell um ein bis zwei Vorkommen des Wörtchens ‘Java’ reduziert werden könnte.

Ich weiß nicht ob er der erste war, bis heute hab ich diesen und ähnliche Screenshots jedenfalls desöfteren als abschreckendes Beispiel in Präsentationen gesehen.

Jetzt ist es Ende 2011 und man könnte ja meinen, Oracle hätte sich zwischenzeitlich mal drangemacht, diesen Lacher abzustellen.
Leider gefehlt, heute sieht der Installer so aus:

2011-10-13 21h02_18

Das einzige Java, das verschwunden ist, ist das Logo – und das war natürlich das einzige ‘Java’, das den anderen Javas wenigstens etwas Information in Form von Wiedererkennungswert des Logos zugefügt hat.

Will Oracle dieses Anti-Pattern etwa als Markenzeichen prägen?

Jul 212011
 

Was tun, wenn die Frau, die mal die Schwiegermutter werden soll, fragt, ob man es nicht vereinfachen könnte, die vielen Fotos aus den E-Mails in ihren Bilder-Ordner zu verfrachten? Zuerst hab ich in Outlook nach der Funktion gesucht, die auf Knopfdruck alle Anhänge einer E-Mail in einem auszuwählenden Ordner abspeichert und musste feststellen: es gibt […]

Apr 302011
 
UX-Fail

Welche mächtige Höllenmaschine soll hiermit bedient werden? Ein nuklearer Taschenrechner? Ein rotes Telefon? Nein, es ist nur ein Fahrstuhl mit Universal-Schnittstelle. Soll wohl den Aufwand sparen, ein spezielles, anwendungsbezogenes, angemessenes, benutzerfreundliches Bedienelement anzufertigen. Zur Strafe muss dafür noch eine zusätzliche Anleitung daneben. Und der Benutzer? Hasst beides, 3 Tastendrücke für 1x in den Keller fahren […]

Apr 212011
 

Wie kürzlich erst gesagt gibt’s etliche Möglichkeiten, das INPC zu handhaben. Ich habe jetzt einen neuen Favoriten: T4 Code Snippets Vorteile: Der Code muss nicht manuell geschrieben werden, kann auch zentral refactored werden, ist aber schon zur Compilezeit vorhanden und auch sichtbar. UND: die Properties inkl. Boilerplate-Code landen in einem eigenen CodeFile und verwässern nicht […]

Apr 152011
 

WPF-DataBinding rocks! Schön ist auch, dass es sowohl mit den (relativ neuen) DependencyProperties als auch mit den guten alten CLR-Properties (POCOs = Plain old CLR-Objects) gut harmoniert, wenn man denn INotifyPropertyChanged aus dem ComponentModel implementiert. Das ist auch nicht schwierig, sorgt aber immer wieder für Diskussionen, wenn es darum geht, wie man am besten MagicStrings […]

Feb 282011
 
Eindeutig vieldeutig

Kommst du auch oft durcheinander und verwechselst gelegentlich Code, Name, Id und Referenznummer? Bei DHL kann das nicht passieren: Die lassen ihre Kunden nicht im dunkeln tappen sondern sagen ganz klar an, welche Angabe sie benötigen und wo du sie finden kannst:

Feb 232011
 

Heute schon die int.MaxValue-Grenze übertreten? Für fast jeden kommt der Moment irgendwann, an dem int = Int32 nicht mehr ausreicht und auch ein Unsigned Int 64 knapp werden könnte. Klassische Beispiele: ewig hochgezählte Unique-IDs oder Comparer, die Strings numerisch sortieren sollen. Normalerweise kein Problem, aber es ist schwer zu garantieren, dass die Grenzen tatsächlich eingehalten […]

Dez 082010
 

…vielleicht eher für’s nächste Jahr interessant, obwohl der Advent ja noch ein paar Türchen bereithält: Ich habe eine kleine Adventskalender-Anwendung gebaut, die ich mit Fotos von meinem Kleinen an dessen Großeltern verteilt habe. Was man davon abgreifen kann? Beispielanwendung mit MVVM (MVVM-Lite Toolkit) – Aber Achtung, an 2-3 Stellen hab ich durchaus mal die Quick’n’Dirty-Lösung […]

Aug 312010
 

Bei meinen ersten Gehversuchen mit dem Entity Framework bin ich natürlich gleich über die erste Hürde gestolpert: Da ich weder mit Kanonen auf Spatzen schießen wollte, noch externe Libs=Fehlerquellen einbinden wollte, startete ich mit dem MS SQL Server in der Compact Edition. Soweit so gut, dank EF gelang die DB-Erstellung recht mühelos direkt aus VS2010 […]